Über Dennis Schmitz

1. Bezirksjungschützenmeister

Andrea Reiprich wird zur Bezirkskönigin gekrönt


Die
St. Sebastianus Schützenbruderschaft Waldbreitbach stellt neue Bezirksköngin des Bezirksverbandes Wied

Am Wochenende vom 11.06 – 12.06 fand in Kurtscheid das diesjährige Bezirksfest der Schützen aus dem Bezirk Wied statt.
Die Schützen trafen sich am Samstag um mit dem Kleinkalibergewehr den Bezirkswanderpokal, den Wilfried-Huhn Pokal, den Tages- und Damenpokal auszuschießen. Höhepunkt war das Königsschießen, an dem sich zwei Könige und zwei Königinnen beteiligten. Mit 29 Ringen triumphierte Andrea Reiprich aus Waldbreitbach.
Die Schüler und Jungschützen ermittelten Ihre Prinzen mit dem Luftgewehr.
Bei den Schüler setzte sich Marie Rathmann mit 29 Ringen aufgelegt und bei der Jugend Alexander Wirfs mit 22 Ringen freihand beide aus Kurtscheid durch.

Am Sonntag begrüßte Bezirksbundesmeister Klaus Wittlich Könige, Prinzen und Diözesanprinz Alexander Wirfs zu einem Essen in der Gutsschänke auf dem Birkenhof . Anschließend schritt man dann zusammen mit den Bruderschaften und Bezirkspräsis Marco Hartmann in der Heiligen Schutzengelkirche in Kurtscheid zur feierlichen Königskrönung.
Im Festzug ging es dann gemeinsam unter der Begleitung vom Musikverein Harmonie Kurtscheid zum Schützenhaus wo der Musikverein ein Platzkonzert spielte.

Für den Gastgeber, die Sankt Hubertus Schützenbruderschaft Kurtscheid begrüßte Bezirksbundesmeister Klaus Wittlich die Gäste und Bezirksmajestäten. Es war nun an die Zeit, daß streng gehütete Geheimnis um die Ergebnisse der anderen Wettbewerbe zu lüften.

Der Bezirkswanderpokal ging an Kurtscheid mit 211 Ringen, der Wilfried- Huhn Pokal ging an Rossbachmit 137 Ringen. Den Tageswanderpokal sicherte sich Waldbreitbach mit 139 Ringen, der Damenmannschaftspokal mit 131 Ringen ging an Waldbreitbach . Bei den Mannschaftspokal der Jugendklasse war Kurtscheid mit 143 Ringen erfolgreich. Die Bruderschaft Kurtscheid stellt auch den besten Einzelschützen von der Jugend Felix Rathnann mit 50 Ringen. Felix schoss auch die beste 10 an diesem Tag .

Vielen Dank an alle, die zu dem Erfolg des Festes beigetragen haben. Jeder auf seine Art und Weise und jeder nach seinen Fähigkeiten. Das alles konnte nur als Team gelingen.

Es ist uns gelungen, darin spiegelt sich die intakte Struktur der Kurtscheider Schützen und des gesamten Bezirkverbandes Wied wieder.

Alexander Wirfs ist neuer Diözesanjungschützenprinz

Der diesjährige Diözesanjungschützentag fand am 29.05.2022 in Koblenz Güls statt.
Mit einer kleinen Abordnung aus Irlich und Kurtscheid sind wir nach Koblenz gefahren, um unseren Schülerprinz Jan Hartman und Alexander Wirfs zu unterstützen. Unser Jugendprinz ist leider aus privaten Gründen ausgefallen, daher nahm Alexander Wirfs sein Platz beim Jugendprinzen schießen ein und das erfolgreich wie wir im Laufe des Tages feststellten.

Mit 27 Ringen von 30 möglichen ließ Alexander alle hinter sich und wurde neuer Diözesanjugendprinz. Damit qualifiziert er sich für das Bundesprinzenschießen in Emstek. Er ist nun der sechste Diözesanjungschützenprinz aus unseren Bezirk.

Jan Hartmann wurde mit 27 Ringen zwölfter, durch kleine Problem am Gewehr, wäre dort bestimmt mehr möglich gewesen. Dennoch ist es ein sehr gutes Ergebnis.
Neue Diözesanschülerprinzessin wurde Franziska Rössel aus der Bruderschaft Keldung (Bezirksverband Maifeld) mit 29 Ringen.

Bei den Bambiniprinzenschießen waren wir nicht vertreten. Neue Bambiniprinzessin wurde Julina Kaul aus der Bruderschaft Niederwerth (Bezirk Mittelrhein Untermosel).

Unsere Bezirksmannschafft musste sich mit einem Ring auf den ersten Platz (Bezirk Pellenz, 234 Ringen) mit 233 Ringen geschlagen geben und belegten wie im Jahr 2019 den zweiten Platz. Die Schützen waren:

Alexander Wirfs 48 Ringe
Lea Gröger        47 Ringe
Felix Rathman   47 Ringe
Sara Brach        46 Ringe
Marie Wittlich    45 Ringe

Ein erfolgreicher Tag ging zu Ende und wie freuen uns für Alexander und wünschen Ihn eine schöne Amtszeit und ein erfolgreiches Prinzenjahr.

 

Einladung zum Bezirksschützenfest in Kurtscheid

Am 11. und 12. Juni 2022 findet in Kurtscheid das Bezirksfest der Schützen des Bezirks Wied e.V. statt. Die Schützenbruderschaften aus dem Bezirksverband Wied treffen sich zum Bezirkskönigsschießen.
Samstags stehen zuerst die Mannschaftswettkämpfe der Schützen sowie der Jugend auf dem Programm. Gegen 16.00 Uhr fängt das Ausschießen der Bezirksprinzen statt. Ab 17.00 Uhr beginnt das Schießen auf den Bezirkskönig.
In einer feierlichen Andacht mit Bezirkspräses Pfarrer Marco Hartmann werden am Sonntag 13.30 Uhr die neuen Bezirksmajestäten vorgestellt und gekrönt.

Anschließend geht der Festumzug zum Schützenhaus, wo der Nachmittag  mit einem Platzkonzert des Musikverein Harmonie Kurtscheid verschönert wird. Die St. Hubertus Schützenbruderschaft Kurtscheid und der Bezirk Wied freuen sich auf viele Gäste und euren Besuch.

Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt.

Jugendrundenwettkämpfe 2017

Die Jugendrundenwettkämpfe vom Bezirk Wied sind abgeschlossen .
Im diesem Jahr war das besondere, dass vom Bezirk Burg Altenwied drei weitere Bruderschaften teilnahmen.
Mit insgesamt vier Wettkämpfen und über 40 Jungschützen aus sieben Bruderschaften war dieses Jahr die Beteiligung  wieder ein großer Erfolg .

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Jugend

Die Jugend feiert den Jahresabschluss

 

ds

 

Am 12.11.2016 fand im Schützenhaus Irlich das diesjährige Jahresabschlussschießen mit kleiner Weihnachtsfeier der Bezirksjugend Wied statt. Zunächst stand das Schießsportliche im Vordergrund. Sechs Mannschaften traten gegeneinander an. Aus den Bruderschaften Niederbreitbach, Irlich und Kurtscheid. Es wurden 5 Schuss aufgelegt geschossen. Desweitere hatten die Jungschützen noch eine Glücksscheibe.

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Jugend

Kletterwald Sayn 2016

Foto 16.07.16, 11 40 03

Am 16.Juli 2016 besuchte die Bezirksschützenjugend Wied mit 21 Jugendlich und 4 Betreuern den Kletterpark in Sayn. Bei trockenden Wetter und milden Temperaturen war es der perfekte Tag um uns in die Bäumen zuhängen.
Weiterlesen

Veröffentlicht unter Jugend

Jungschützen des Bezirksverband Wied feiern den Jahresabschluss

DSC_0648

Am 05.12.2015 fand im Schützenhaus Roßbach das diesjährige Jahresabschlussschießen mit kleiner Weihnachtsfeier der Bezirksjugend Wied statt. Zunächst stand das Schießsportliche im Vordergrund. Sechs Mannschaften traten gegeneinander an. Aus den Bruderschaften Niederbreitbach, Roßbach und Kurtscheid. Es wurden 10 Schuss aufgelegt geschossen. Desweitere hatten die Jungschützen noch eine Glücksscheibe wo sie einen Schuss drauf gegeben haben. Nach dem Schießen stand das gemütliche Beisammensein im Vordergrund. Es wurden vier große Pizzen verspeist und viel gelacht untereinander.

Am Späteren Nachmittag stand dann die Siegerehrung an. Mit 324 Ringen hat Kurtscheid I den ersten Platz belegt. Dahinter folgte Kurtscheid II mit 317 Ringen. Dritter wurde Roßbach mit 285 Ringen. Die vierten bis sechsten Platz belegten wie folgt Niederbreitbach I (283Ringen), Niederbreitbach III (266 Ringen) und Niederbreitbach II (236 Ringen). Bester Einzelschütze Schüler wurde Miguel Reuschenbach aus Niederbreitbach mit 104 Ringen. Bei der Jugend haben gleich drei Schützen 111 Ringen geschossen, hinterher hat Kevin Hardt sich den ersten Platz gesichert, da er in den ersten 10 Schuss 99 von 100 möglichen Ringen geschossen hat. Der Sieger konnte sich über ein Pokal freuen und die besten Einzelschützen über einen Gutschein. Nach der Siegerehrung gab es noch ein gemeinsames Foto. Vor der Abreise nach Hause hat noch jeder Jungschütze ein Nikolaus bekommen und es wurden noch schöne Weihnachtsgrüße ausgeteilt.

Veröffentlicht unter Jugend

Schützenschnurverleihung 2015 in Kurtscheid

Bezirksbundesmeister Klaus Wittlich verleite auf dem Patronatsfest in Kurtscheid
den erfolgreichen Schützen neue Schützenschnüre und ehrte einzelne Schützen für ihre hervorragende Leistung in den Rundenwettkämpfen Luftgewehr 2014/2015.

DSC_0186

V.l.n.r. Königspaar Sabine u. Frank Schmitz, Erwin Maquart, Georg Becker, Bezirksbundesmeister Klaus Wittlich, Mario Wagner, Jörg Karczewski und Brudermeister Martin Stüber.